Die Vielfalt in unserer KiTa

Haus für Kinder und Familien

Wir sind vom Bistum Osnabrück als „Haus für Kinder und Familien“ ausgezeichnet und werden seit 2010 regelmäßig zertifiziert. Durch das Betreuungsangebot werden unterschiedliche Lebensentwürfe von Familien berücksichtigt und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglicht. 

Es werden Chancen zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und Bildungsmöglichkeiten für alle geschaffen. Die Kindertagesstätte schafft einen Dialog zwischen Generationen und ist Teil des kirchlichen Netzwerkes. Kindern wie Erwachsenen werden wertgebundene Antworten in Fragen der Sinnsuche und Lebensorientierung angeboten.


Multikulturelle Erziehung

Die Kindertagesstätte Heilig Kreuz wird von Familien unterschiedlichster Kulturen besucht. Wir freuen uns sehr über diese Vielfalt und nutzen dies gewinnbringend in der Bildungsarbeit mit den Kindern. 

Es ist unser großes Bemühen, die Einzigartigkeit und Unterschiedlichkeit der Kinder und Familien in all ihren Facetten zu wertschätzen und einen positiven Umgang damit zu haben.


Interreligiöser Dialog

Unser Träger ist die katholische Kirchengemeinde Heilig Kreuz. Die Religionen der Familien und Kinder sind bunt gemischt, die größte Gruppe stellen muslimische Familien dar. 

Wir begrüßen diese Unterschiedlichkeit und nehmen diese durch verschiedene Projekte, z.B. durch die Perlen für Gott in unserem Alltag auf. 

Dadurch wird ein Lernen voneinander und miteinander im Alltag selbstverständlich.  Im Umgang mit unterschiedlichen Religionen ist uns ein wertfreier, offener und respektvoller Umgang sehr wichtig.

Hier mehr Infos

Download
Perlen_fuer_Gott.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.0 MB

Integration

Unsere KiTa kann von jedem Kind, unabhängig von seinen individuellen Voraussetzungen, besucht werden.

Als Maßnahme der Eingliederung bieten wir in mehreren Gruppen eine heilpädagogische Entwicklungs-Begleitung für Kinder an, welche diese Unterstützung benötigen. 

Wir bemühen uns, für jedes Kind einen Rahmen zu schaffen, in dem es ohne in seiner Entwicklung behindert zu werden lernen kann.


Sprach-Kita

Wir erhalten Förderung über das Bundesprogramm "Sprach- Kita – Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist". Der gesamte Kita- Alltag wird genutzt, um Kinder gezielt in ihrer Sprachentwicklung anzuregen und zu fördern. Indem wir Kinder ermutigen, ihre eigene Identität zu entdecken, Gedanken und Gefühle zum Ausdruck zu bringen oder gemeinsame Regeln zu vereinbaren, fördern wir auch eine inklusive Bildung. Erziehungs- und Bildungs-Partnerschaften sind dabei unerlässlich. 

Daher werden Familien aller Kulturen willkommen geheißen und gemeinsam Ideen entwickelt, wie ein spannendes sprachanregendes Umfeld geschaffen werden kann. Mit der Novellierung des niedersächsischen Kindertagesstätten-Gesetzes wurde ein umfangreiches Konzept der alltagsintegrierten Sprachbildung und Sprachförderung weiterentwickelt, das in der Einrichtung ausliegt und eingesehen werden kann.


Projekt Kita-Einstieg

Mit dem Bundesprogramm "Kita- Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung" fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend niedrigschwellige Angebote, die den Zugang zur Kindertagesbetreuung vorbereiten, begleiten und Hürden abbauen. Die Angebote richten sich gezielt an Familien, die bisher nur unzureichend von Kindertagesbetreuung erreicht werden.

Daraus ist ein Spiel-Café entstanden, das regelmäßig donnerstags von 9:00 bis 10:30 Uhr im Gemeindehaus stattfindet. 

Bei diesem Angebot ist jede und jeder jederzeit herzlich willkommen. Hier treffen sich Eltern mit ihren Kindern zum gemeinsamen Spielen, Singen, Erzählen und Kaffee Trinken. Durch das Angebot wird den Kindern und deren Eltern der Einstieg in eine Kindertageseinrichtung erleichtert und mehrsprachig aufwachsenden Kindern die Möglichkeit geboten, mit der deutschen Sprache vertrauter zu werden. Begleitet wird das Spiel-Café von der pädagogischen Fachkraft für das Projekt und von einer Familienbegleiterin. Wir hoffen, dass wir das Angebot bald wieder aufleben lassen können.